"WOZU ...?"

Alle sagen: „So wie es ist, kann es nicht weiter gehen.“
Deshalb gehen wir als Diözese einen Entwicklungsweg.
 
Wir suchen Antworten auf die Fragen:
Wozu sind wir heute Kirche? (VISION)
Was ist unser Auftrag? (MISSION)
Wie machen wir das? (STRATEGIE)
 
 
 
Die Kirche der Diözese Rottenburg-Stuttgart geht diesen Weg der Entwicklung, um missionarische, diakonische, dialogische und sakramentale Kirche zu werden.
 
Anders ausgedrückt:
Als Kirche begegnen wir Menschen auf Augenhöhe (dialogisch),
sind wir zum Dienst am Menschen (diakonisch) gesandt,
das Evangelium zu bezeugen (missionarisch):
Gott zeigt sich uns in Tat, Wort und Zeichen (sakramental).
]
 
 
„Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ ist der Entwicklungsweg der ganzen Diözese:
in allen Kirchengemeinden, Gemeinden, an allen kirchlichen Orten, in den Dekanaten und auch auf Diözesan- und Verwaltungsebene werden diese Fragen gestellt und Antworten entwickelt:
Wozu sind wir heute Kirchengemeinde, Krankenhausseelsorge, Verband, Bischöfliches Ordinariat, … ?
Was ist unser jeweiliger Auftrag? Wie machen wir das: jeder für sich und zusammen?
 
Der Rottenburger Entwicklungsweg ist ein Weg lokaler Kirchenentwicklung:
In der KIRCHE AM ORT werden die Fragen nach dem Wozu und dem Wie gestellt und bearbeitet.
In der KIRCHE AN VIELEN ORTEN werden Ziele formuliert und Schwerpunkte gesetzt.
 

Die GRUNDORIENTIERUNGEN des Prozesses:

... so wird es gehen:

Sich anstecken lassen von zentralen Geistlichen Haltungen

vertrauen
lassen
erwarten
wertschätzen 
 

Sich einlassen auf die Lebenswirklichkeiten aller Menschen

und darin Gott entdecken
 
 
... und so gelingt der Blickwechsel ganz praktisch:

zu den Grundorientierungen und Perspektiven und der Beschäftigung mit ihnen bietet die
Arbeitshilfe 1 zahlreiche Materialien und Bausteine.

Kreative Bausteine auf dem Entwicklungsweg enthalten 10 Anleitungen mit vielen ganzheitlichen Übungen für Gruppen und Gremien

... mehr GRUNDLAGEN-Texte finden Sie im ARCHIV - HIER kommen Sie direkt dort hin.